Wir sind…

Betriebsrät*innen, Gemeinderät*innen, Wissenschafter*innen, Künstler*innen, Aktivist*innen in Arbeitsloseninitiativen und NGOs aus ganz Österreich, die sich gemeinsam für die dauerhafte Erhöhung des Arbeitslosengeldes auf ein existenzsicherndes Niveau einsetzen.

70 Prozent vom letzten Gehalt: Volksbegehren für höheres Arbeitslosengeld gestartet

Das Organisationsteam bilden:

Emmerich Tálos, em. Professor der Politikwissenschaft, Proponent des Volksbegehrens, Aktivist und Ehrenvorsitzender des Vereins „Arbeitslosengeld Rauf“, Wien

Norbert Bauer, Zustellungsbevollmächtigter des Volksbegehrens,GPA-FCG-vida, Betriebsratsvorsitzender im Hotelbereich, Solidarwerkstatt Österreich, Wien

Irina Vana, Stellv. Zustellungsbevollmächtigte des Volksbegehrens, Betreuung der Social Media Accounts, Aktivistin des Personenkomitee Selbsbestimmtes Österreich,Sozialwissenschaftlerin, Wien

Boris Lechthaler, Kassierer des Vereins „Arbeitslosengeld rauf“ Solidarwerkstatt Österreich, Freistadt/OÖ

Leo Xavier Gabriel, Stellv. Kassierer des Vereins „Arbeitslosengeld rauf“, Betreuung der Webseite, Aktivist beim Personenkomitee Selbstbestimmtes Österreich, derzeit arbeitslos, Wien

Horst Huemer, Schriftführer des Vereins „Arbeitslosengeld rauf“ Arbeitsbetriebsratsvorsitzender, Bosch-Rexroth, AUGE, Linz

Andreas Schütz, Websitebetreuung des Vereins „Arbeitslosengeld rauf“, Klima-Aktivist, Fridays for Future

Christina Angerer, Stellv. Schriftführerin, Psychotherapeutin, Betreuung Social Media Accounts, Innsbruck

Charly Walter, Architekt, Innsbruck

Gunther Walden, forum neue arbeit, Betreuung der Social Media accounts, Burgenland

Zur gemeinsamen Organisation des Volksbegehrens und der damit verbunden finanziellen Aufwendungen wurde der Verein „Arbeitslosengeld rauf“ gegründet.